Home
  News
  über mich
  In Erinnerung....
  Mina
  => Galerie von Mina
  Brooklyn
  Dark Velvet Dobi-Royal
  Galerie
  Gesundheit
  Hundesport
  Ausstellungen
  Freunde
  Gästebuch
  Impressum
  Kontakt
  Links
Mina
"

Mina mit Walhalla im Hintergrund

geb. 14. Juli 2001
gest. 30. Mai 2008 durch Verkehrsunfall
BH



Mina entstammt einer kurzen Romanze aus einer braunen Labrador-Hündin und einem schwarzen Dobermannrüden.
Zu ihr brachte mich die Lektüre einer lokalen Tageszeitung, in der unter der Rubrik "Tiermarkt" Dobermann-Mischlingswelpen zum Verkauf angeboten wurden.
Ich wurde neugierig und rief dort an um kurzerhand einen Besuch zu machen, um mir die Welpen anzusehen. Eine Hündin fiel mir und meinem Freund gleich ins Auge. Sie war die Frechste von allen und als sie sich dann noch ganz kess vor mich setzte und mir direkt vor die Füsse pinkelte, war es klar: Das soll unsere sein!

Also zog Mina bei uns ein und von da ab, war nichts mehr so, wie es vorher war. Schnell zeigte sie ein Verhalten, welches gerne als dominant bezeichnet wird. Ich würde das heute nicht ganz so drastisch mehr benennen, allerdings war sie bei Leibe kein einfacher Hund. 
Ich besuchte mit ihr eine Welpenschule, wo sie recht bald das Zepter in der Hand hielt. Alle Hunde mussten sich ihr unterwerfen und sie ließ sich von niemanden die Butter vom Brot nehmen. Raufereien ging sie grundsätzlich nicht aus dem Weg und das in einem Alter von gerade mal 6 Monaten. Diese "Otto-Normal-Verbraucher"-Hundeschulen konnten mir nicht wirklich helfen. Die Samthandschuh-Methoden waren einfach nichts für Mina. Sie genoss ihre Sturm- und Drangzeit in vollen Zügen und ich wusste, es konnte so nicht weiter gehen.

Ich war ein blutiger Anfänger. Zwar mit Hunden aufgewachsen, aber nie selbst einen besessen. Als dann eine "Ausbilderin" von Beruhigungsmitteln für meinen Hund sprach, war bei mir endgültig der Moment gekommen um mich nach etwas Anderem umzusehen. Ich war schockiert über die fehlende Kompetenz dieser Hundeschulenleute und außer Kritik allgemein, wie man sich nur "so einen Hund" kaufen kann, kam nie etwas Produktives dabei raus.

Ich wechselte auf einen SV-Platz und von da ab wurde mir bewusst, was ein temperamentvoller und im Grunde recht arbeitsfreudiger Hund braucht. Wir machten unsere Anfänge im VPG-Bereich und wurden endlich ein Team. Leider ging der Ausbildungswart in Ruhestand und sein Nachfolger war leider nicht annähernd so kompetent wie er. Darum verließ ich den Platz wieder und fand lange keine Alternative. Ich besuchte andere SV-Plätze, war im Boxer-Club und Mina baute ab. Der Schutzdiensthelfer konnte einen Affentanz vollführen - Mina biss nicht mehr. Heute stellt es mir die Nackenhaare auf, was ich meinem Hund zugemutet habe. Viele Helferwechsel, neue Plätze und andere Methoden....das alles ist Gift für einen Hund im Aufbau. Ich verabschiedete mich schweren Herzens von den Hundeplätzen und Mina machte gute 2 Jahre keinen Hundesport mehr.
Ich lief dennoch immer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, auf der Suche nach einem ordentlichen Platz, wo ich mit ihr arbeiten kann.

So kam ich im Jahr 2006 auf den BGHSV-Platz in Neufahrn/Niederbayern. Mina wurde langsam wieder aufgebaut und hat jetzt wieder richtig Spaß am Schutzdienst, worüber ich auch sehr glücklich bin.

Mina's Unverträglichkeit gegenüber anderen Hunden hat sich dank ihres tollen Gehorsams und natürlich auch meiner ständigen "Weiterbildung" in Sachen Hund deutlich verbessert. Sie ist immer noch ein charakterstarker Hund mit Ecken und Kanten und das soll auch so bleiben. Aber ich kann sie aus jeder Situation abrufen und sie zu 100 % abschätzen. Mina und ich sind perfekt aufeinander eingespielt. Ihre Menschen- und insbesondere Kinderfreundlichkeit ist besonders zu betonen.
Zudem ist Mina sehr intelligent. Sie hat eine außerordentlich hohe Auffassungsgabe, lernt dadurch schnell und ist immer bereit für Neues.

Sie ist etwas ganz Besonderes und ich werde wohl nie wieder so einen tollen Hund besitzen. Ich hoffe auf noch viele gesunde Jahre mit ihr.


30. Mai 2008:

Um 13.50 Uhr starb Mina an den Folgen eines PKW-Unfalls.
Es war ein wunderschöner Frühsommertag, knapp 30 Grad Temperatur, kaum ein Wölkchen am Himmel. Ein perfekter Tag, wie wir ihn schon so oft erlebt haben.

Mina, nichts deutete darauf hin, daß der heutige Tag Dein Letzter werden würde. Wir machten uns in der Mittagspause auf, um eine ausgedehnte Runde an der Donau zu drehen. Du warst - wie üblich - sehr gut drauf, hast überschwenglich Donna & Leeva begrüsst, die uns wie jeden Tag begleiteten. Hast Dir ein rasantes Rennen mit Deinem Kumpel Mikko geliefert, mit Brookie getobt, warst bis zur Brust im Wasser, hast Dich - wie so oft - im Dreck gewälzt.......Du warst einfach DU!
Bis der Hase gesichtet wurde und Du vor das Auto gelaufen bist......
Die verzweifelten Wiederbelebungsversuche vom Tierarzt und mir bleiben leider erfolglos. Du verstarbst so, wie Du gelebt hast: Spektakulär.
Ich vermisse Dich so wahnsinnig, der Schmerz lässt mich kaum atmen.....Warum Mina? Warum hast Du dieses Mal nicht abgedreht, als der Hase schon längst unerreichbar für Dich war? Ich kann es nicht fassen, ohne Dich zu sein.
Wer Dich gekannt hat, weiß was wir verloren haben.
Dein Charakter war einzigartig. Wie ich bereits schon schrieb: Du warst etwas ganz Besonderes und ich werde wohl nie wieder so einen tollen Hund besitzen! Ich hoffe, der Schmerz lässt irgendwann nach......

Mina, machs gut!




Update  
  Letztes Update 21.12.2014



 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Es waren schon 94138 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=